Aufbautypen

CurtainSider

CurtainSider-Verdecke

Der Curtain Sider ist eine Weiterentwicklung des geschlossenen Aufbaus. Wie bei traditionellen Bordwandfahrzeugen wurde nun die seitliche Staplerbeladung möglich, die sehr viel effektiver bei der Beladung ist. Sperriges Gut kann durch die schnelle, fast voll ständige Öffnung der Seitenwand sehr zügig verla den werden. Durch das unabhängige Dach bleibt der Laderaum vor Regen geschützt. Ab 1990 wurde durch die Entwicklung von selbst tragenden Schiebeverdecken auch bei dieser Aufbauart die Kranbeladung möglich.

Vollplanenverdecke

Vollplanenverdecke

Diese Aufbauart wurde mit der Geburt der motorisierten Nutzfahrzeuge entwickelt. Die Bordwände sollten die Ladung vor dem Herabfallen, die Stoffabdeckung vor Regen schützen. Generell erlaubt diese Aufbauvariante hohe Flexibilität. Die wurde durch die Erfindung des Schiebeverdecks im Jahr 1969 noch deutlich gesteigert. Heute ist bei diesem Aufbau ein wesentlich schnel lerer und sicherer Ladevorgang möglich, da durch das Verschieben der kompletten Plane zur Stirnwand der Laderaum sehr schnell freigelegt werden kann.

Schiebebügelverdecke

Schiebebügelverdecke

Das Edscha TS Schiebebügelverdeck ermöglicht einer Person in Sekundenschnelle die komplette Ladefläche vom Boden aus freizulegen. Das patentierte Produkt mit planenanhebenden Querverbindungen erlaubt schnelles Beladen von der Seite und ist optional mit mitlaufenden Containertüren ausrüstbar.